Allgemein

A-Rival Teasi one im Vergleich

A-Rival Teasi one im TestDas A-Rival Teasi one ist nicht nur für Fahrradfahrer geeignet, sondern wendet sich auch an Wanderer und Spaziergänger. Es soll eine ganz einfache und intuitive Bedienung ermöglichen und sich für Ausflüge in die Großstadt genauso gut eignen wie für Touren durch unwegsames Gelände. Wir haben getestet, ob das Gerät tatsächlich ein Alleskönner ist.

Verpackung und Lieferumfang
In der Verpackung fanden wir alles, was wir für einen sofortigen Einsatz benötigten: Fahrradlenkerhalterung, USB-Adapter, Daten- und Ladekabel, eine umfangreiche Bedienungsanleitung und natürlich das Navigationssystem. Alle Teile hatten in der stabilen Verpackung einen sicheren Platz und ließen sich leicht entnehmen.

1

Verarbeitung und Design
Das A-Rival Teasi one sieht modern und flott aus, auf überflüssigen Schnickschnack wurde jedoch bewusst verzichtet, so dass wir hier von einem klaren und funktionellen Design sprechen können. Die Verarbeitung gefiel uns von Anfang an außerordentlich gut: Das stabile Gehäuse ist relativ kratz- und stoßfest, außerdem ist es resistent gegenüber Spritzwasser.

3

Ausstattung und Funktionen
Wie wir nach einer eingehenden Untersuchung feststellten, ist das A-Rival Teasi one tatsächlich ein kleiner Alleskönner. Es wurde mit einem auffallend großen Display ausgestattet (8,13 Zentimeter oder 3,2 Zoll), das sich selbst bei ungünstigen Lichtverhältnissen hervorragend ablesen lässt und sogar entspiegelt ist. Das Kartenmaterial umfasst West- und Osteuropa: Es sind also im Prinzip alle gängigen Reiseländer enthalten, von A wie Andorra über F wie Frankreich bis hin zu V wie Vatikanstaat. Wer dieses Gerät besitzt, kann also getrost die nächsten Ferien planen. Seine Größe ist zudem sehr kompakt und handlich: Mit einer Breite von nur 64 Millimetern und einer Höhe von 102 Millimetern passt es auf den Fahrradlenker genauso gut wie in die Hand oder den Rucksack.
Die Funktionen sind für ein verhältnismäßig günstiges Navigationssystem sehr vielfältig. Ob Outdoornavigation, Routenplaner, Trackaufzeichnung oder Geocaching: Je mehr wir uns mit dem A-Rival Teasi one beschäftigten, umso mehr entpuppte es sich als ein echtes Universaltalent. Auch Kalorienzähler, Höhen- und Geschwindigkeitsmesser sowie ein elektronischer Kompass sind enthalten. Selbst Menschen, die nicht allzu häufig Rad fahren oder wandern, werden an dem Gerät ihre Freude haben, denn es ist ganz nebenbei auch ein spannendes Spielzeug, mit dem man im Freien jede Menge anfangen kann.

Installation & Updatemöglichkeit
Vor unserer ersten Tour haben wir uns zunächst vor unseren PC gesetzt und das Gerät registriert. Dabei stellte sich heraus, dass bereits mehrere Updates verfügbar waren, so dass wir das A-Rival Teasi one erst einmal aktualisieren mussten. Dies war aber kein Problem und nahm auch kaum Zeit in Anspruch. Nun folgte die Montage am Fahrradlenker. Dank der robusten Halterung funktionierte auch dies sehr gut, zumal zusätzlich einige Distanzstücke mitgeliefert wurden. Mithilfe dieser kleinen Teile müsste eine Montage an nahezu jedem handelsüblichen Lenker möglich sein.
Das Gerät bietet kostenlose Updatemöglichkeiten, so dass es für den langfristigen Gebrauch sehr gut geeignet ist. Die Updates stehen relativ häufig zur Verfügung, wir gehen darum auch davon aus, dass dem Hersteller eine regelmäßige Aktualisierung wichtig ist. Wir waren jedenfalls positiv überrascht, denn nicht jeder Hersteller bietet einen derart guten Service.

Bedienkomfort
Das A-Rival Teasi one lässt sich aufgrund der kinderleichten Menüführung sehr angenehm bedienen. Die Touchscreenfunktion klappte einwandfrei und reagierte selbst dann, wenn wir Handschuhe trugen, was ebenfalls keine Selbstverständlichkeit ist. Es besteht die Möglichkeit, mehrere Profile anzulegen und auch abzuspeichern, so beispielsweise separate Profile für Touren mit dem Rennrad, dem Mountainbike oder auch zu Fuß. Wir konnten das Display auch bei stärkerer Sonneneinstrahlung gut ablesen, sollte es diesbezüglich Probleme geben, reicht eine minimale Drehung nach unten aus. Interessanterweise wird der Bildschirm gelegentlich selbstständig dunkler, was immer dann passiert, wenn sich unterwegs gerade einmal nicht viel tut. Nähert sich aber wieder ein Wegepunkt, ertönt ein kleines Signal und der Bildschirm wird sofort wieder heller. Diese Funktion schont natürlich den Akku und ist eine praktische Einrichtung.

Genauigkeit
Bei jedem Testdurchlauf wurden die Satelliten sehr schnell gefunden, der Empfang war auch in dichten Wäldern oder in einem unwegsamen Gebiet durchgehend stabil. Zu Aussetzern kam es nicht. Gut zu wissen: Auf geplanten Touren mussten wir immer zunächst den Startpunkt anfahren, der zuvor im Gerät eingegeben wurde, da ansonsten keine korrekte Routenführung möglich ist. Wer sich daran aber erst einmal gewöhnt hat, wird später keine Schwierigkeiten mehr haben. Erfreulich: Das Kartenmaterial ist zwar extrem detailliert, dennoch aber auch sehr übersichtlich.

Akkulaufzeit
Der Hersteller verspricht eine Akkulaufzeit von zwölf Stunden. Dies erwies sich auch als realistisch, allerdings nur dann, wenn wir die Beleuchtung zuvor auf lediglich zehn Sekunden eingestellt hatten. Im Klartext: Zehn Sekunden nach dem Passieren eines Wegepunktes ging die Beleuchtung wieder aus. Wer möchte, kann die Einstellung natürlich auch verlängern, dies führt jedoch dazu, dass die Akkulaufzeit etwas geringer ausfällt. Trotzdem: Selbst wenn der Akku nur zehn Stunden durchhält, reicht dies allemal für eine ausgedehnte Tour aus.

Vorteile
+ Robustes und spritzwassergeschütztes Gehäuse
+ Kostenlose und sehr regelmäßige Updates
+ Großer Funktionsumfang
+ Einfache Bedienung und gut ablesbares Display
+ Lange Akkulaufzeit
+ Leichte und sichere Montage am Lenker

Nachteile
– Der Piepston ist etwas unangenehm, aber nicht störend.

2

Fazit
Wer ein Navigationssystem sucht, das nicht nur für Radtouren, sondern auch für Wanderungen geeignet ist, kommt an dem A-Rival Teasi one wohl kaum herum. Es bietet nicht nur ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis, sondern ist auch noch extrem benutzerfreundlich und dank der vielen kostenlosen Updates auch stets auf dem neuesten Stand. Die Verarbeitung ist hochwertig und robust, die Halterung für den Lenker sorgt für eine sichere Befestigung. Ein tolles Gerät für alle Freizeitradler und -wanderer, dem wir sehr gerne die Note 5 geben.


Similar Posts